Die Nexen N’FERA-Serie überzeugt im Reifentest

Die Nexen N’FERA-Serie überzeugt im Reifentest

In den letzten Jahren hat sich Nexen Tire vom Geheimtipp bis hin zu einer der führenden Marken der Reifenindustrie entwickelt. So etablierte sich Nexen in der Erstausrüstung – wie beispielsweise bei VW, Audi, Skoda, Porsche, Renault oder Hyundai. In diesem Frühjahr haben diverse Fachzeitschriften die N’FERA-Serie getestet und den Reifenhersteller Nexen als «sicheren Wert» eingestuft.

Bewertung der Fachzeitschrift «AUTO BILD»

Im Sommerreifen-Test von «AUTO BILD» erreichte der N’FERA Primus Rang zehn von insgesamt 50 getesteten Reifen. Der Reifen überzeugte besonders bei Nässe mit sehr guten Aquaplaning-Qualitäten, sicherem Nasshandling und kurzen Bremswegen. Auch der Reifen N’FERA Sport SUV wurde von «AUTO BILD» getestet und hat es mit dem Prädikat «gut» auf den fünften Rang geschafft. Beim Aquaplaning resultierte der N’FERA Sport SUV die besten Sicherheitsreserven. Das Fahrverhalten bei Nässe ist durch die AUTO-BILD-Tester als «spitzenmässig» bezeichnet worden. Natürlich glänzte der Reifen auch auf trockener Fahrbahn mit kurzen Bremswegen.

Bewertung der Fachzeitschrift «auto motor und sport»

Der Nexen N’FERA Sport wurde von «auto motor und sport» getestet. Aufgezogen auf einem Audi A6 ist der Reifen mit dem Prädikat «gut» ausgezeichnet worden. «auto motor und sport» bestätigte dem Reifen ein sicheres Bremsen auf nassen Fahrbahnen und eine gute Aquaplaning-Vorsorge. Solche Testwerte sind beeindruckend. Auch auf trockener Fahrbahn wurde der N’FERA Sport als überraschungsfrei und sehr gut kontrollierbar bewertet. In der Gesamtheit erlebten die Tester der Fachzeitschrift «auto motor und sport» den N’FERA Sport als komfortablen und lärmarmen Reifen.

Digitale Werkstattagenda – Erfahrungen aus der Praxis

Digitale Werkstattagenda – Erfahrungen aus der Praxis

Im Frühling 2021 hat die hostettler autotechnik ag die digitale Werkstattagenda lanciert. Die einzigartige Verknüpfung von Agenda, Onlinebuchung und E-Mail-Marketing wurde in enger Zusammenarbeit mit Yourwheels entwickelt und mit ausgewählten Garagen perfektioniert. Wir haben mit einem der Praxis-Tester aus der Entwicklungszeit und einem der ersten Kunden gesprochen.

Mit der Online-Buchung gewinnt man Neukunden

Markus Schwendimann, Inhaber der SIAG Automobile AG in Sursee, nutzt die Online-Terminbuchung von Yourwheels. Mit seinen Inputs aus der Werkstattpraxis war er massgeblich an der Entwicklung der Funktionalität der Terminbuchung beteiligt. Die Agenda nutzt er noch von seinem DMS-System, würde sich aber über eine Schnittstelle freuen. Neben den Stammkunden nutzen auffallend viele Neukunden die Online-Terminbuchung. Gerade in Kombination mit der Google-Werbung hat sich Markus Schwendimann hier ein Werkzeug geschaffen, um den Kundenstamm erfolgreich zu erweitern.

Online-Werkstattkalender
Markus Schwendimann

Die Agenda, welche wir schon immer gesucht haben

Cornel Helg, Inhaber der Sportgarage Helg AG in Flawil hat in erster Linie nach einer Werkstattagenda gesucht, welche ihm mehr Platz bietet: «Dazu haben wir zuerst nach einer grösseren Papier-Agenda gesucht, wurden aber nicht fündig. So kam ich auf die Idee, die Termine elektronisch zu verwalten. Schliesslich verkaufen wir ja auch Elektro-Autos – da ist es doch nicht mehr zeitgemäss Termine in ein Buch aus Papier einzutragen.»

Die Lösung von Yourwheels hat Cornel Helg spontan begeistert. Die Termine sind übersichtlich und einfach dargestellt – und Platzprobleme gibt es keine mehr. Dank den vielfältigen Konfigurations- und Personalisierungsmöglichkeiten konnte die Agenda exakt an die Prozesse der Sportgarage Helg AG angepasst werden. Dabei war Cornel Helg vom persönlichen Support des Yourwheels-Teams beindruckt: «Wir hatten drei Online-Sitzungen, welche jeweils rund eine Stunde dauerten. An diesen Terminen haben wir den Aufbau der Agenda immer wieder angepasst und optimiert. Zwischen den Sitzungen haben wir immer wieder getestet, bis die Einrichtung perfekt war. Klar benötigt dieses Vorgehen auch Zeit unsererseits. Aber diese Investition lohnt sich definitiv und der Kundenservice des Yourwheels-Teams ist top.»

Cornel Helg

Eher zurückhaltend war Cornel Helg bei der Aufschaltung der Online-Terminbuchung. Eigentlich bevorzugt er den persönlichen Kontakt am Telefon. Trotzdem hat der die Funktion nun in die Webseite integriert. Und siehe da: Die erste Buchung war von einem Neukunden zum Reifenwechsel – notabene ausgeführt an einem Sonntagabend. Spass macht es auch, die Werkstattagenda immer mit dabei zu haben. «Ich werde auch im privaten Umfeld immer mal wieder auf einen Werkstatt-Termin angesprochen. Während ich die Leute früher vertrösten musste, zücke ich jetzt das Handy, buche einen freien Termin und die Kunden erhalten gleich eine Bestätigung per E-Mail oder SMS. Diese Bestätigungsfunktion wird von den Kunden sehr geschätzt.»

Ein weiteres Argument für Yourwheels sieht Cornel Helg in der Mailing-Funktion. Inzwischen hat er gemeinsam mit dem Yourwheels-Team alle Kundendaten aus seinem DMS importiert. In Kürze wird er direkt aus seiner neuen Agenda die ersten E-Mails mit der Einladung zum Frühlings-Check an seine Kunden versenden – natürlich mit einem direkten Link auf die Online-Terminbuchung.

Weitere Informationen sowie eine Live-Demonstration gibt es unter:
www.onlinewerkstattkalender.ch

Neues Garagenkonzept FleetPoint: Flotten-Unterhalt leicht gemacht

Neues Garagenkonzept FleetPoint: Flotten-Unterhalt leicht gemacht

Mit FleetPoint lanciert die hostettler autotechnik ag ein neues Garagenkonzept, welches explizit auf die Bedürfnisse von Flottenkunden zugeschnitten ist. Unternehmen und Mobilitätsdienstleister profitieren dabei von attraktiven Konditionen und einheitlichen Prozessen für den Unterhalt aller Automarken und Antriebsarten.

Der Schweizer Flottenmarkt wächst – rund die Hälfte aller Neuwagen rollen als Flottenfahrzeuge auf die Strasse. Und der Trend zeigt klar aufwärts. Dennoch finden Flottenbetreiber für den Fahrzeugunterhalt kaum Alternativen zu den bestehenden Netzwerken der Fahrzeugimporteure. Genau diese Lücke im freien Markt schliesst die hostettler autotechnik ag mit dem neuen Konzept FleetPoint. Dieses bündelt die Kompetenzen und Wettbewerbsfähigkeit einzelner Garagen zu einem professionellen nationalen Netzwerk. Flottenbetreiber und Mobilitätsdienstleister erhalten mit FleetPoint Zugang zu einem attraktiven und unabhängigen System für den Unterhalt aller Automarken in der ganzen Deutsch- und Westschweiz.

Standardisierte Konditionen und Prozesse

Standardisierte Konditionen, die Wartung nach Herstellervorgaben, Ersatzteile in Erstausrüsterqualität sowie die digitale und effiziente Abwicklung bietet dem Flottenbetreiber Sicherheit und Berechenbarkeit. Dabei wählt der Flottenkunde genau die Leistungsbausteine aus, welche er für den Unterhalt seiner Fahrzeugflotte benötigt. Von klassischen Servicearbeiten über Reparaturen bis hin zum Reifenservice. Der Flottenbetreiber erhält mit FleetPoint demnach sämtliche Leistungen rund um den Fahrzeugunterhalt aus einer Hand und profitiert zugleich vom persönlichen Service durch jede einzelne Partnergarage.

Von gemachten Erfahrungen profitieren

Bei der Umsetzung des neuen Garagenkonzepts profitiert die hostettler autotechnik ag von bereits gesammelten Erfahrungen im Flottenbereich, beispielsweise mit dem Auto-Abo «UPTO», Mobility oder dem Startup-Unternehmen «handit». Über 75 Partner-Garagen haben bereits an diesen Projekten mitgewirkt. Für die Abwicklung von Flottenprojekten hat die hostettler autotechnik ag die Plattform «Fleet Assistant» entwickelt, über welche von der Terminbuchung bis hin zur Rechnungsstellung der Garage sämtliche Prozessschritte realisiert werden können.

Weitere Informationen zu FleetPoint:

Michael Luig, Konzeptkoordinator: 041 926 62 35, michael.luig@autotechnik.ch
Michelle Herzog, Konzeptleiterin: 041 926 62 38, michelle.herzog@autotechnik.ch

Stamford Sport Wheels: Felgensortiment erweitert

Stamford Sport Wheels: Felgensortiment erweitert

Der Pneu-Service der hostettler autotechnik ag ist offizieller Importeur der Marke Stamford Sport Wheels (SSW) in der Schweiz. Auch diesen Frühling bekommt die beliebte Felgenmarke neuen Zuwachs. 

Seit Frühling 2021 sind zwei neue Farben für ein bestehendes Modell und eine Neuerscheinung auf dem Schweizer Markt erhältlich. Auch im Frühjahr 2022 lanciert SSW neue Felgen in verschiedene Variationen und bietet der Kundschaft noch mehr Auswahl.

In 2021 lancierte Felgen

Seit Frühling 2021 ist die SSW Konzert in den zwei Farben «Glossy Black» und «Gun Metal» erhältlich. Ergänzt wurde das Sortiment mit der SSW M-Spec in den Farben «Mat Black» und «Gun Metal». Ihr Aussehen erinnert an die BBS-Felge der 90er Jahre, dessen Design seit Jahrzehnten besteht und bis heute nie an Popularität verloren hat. Gerne gesehen bei BMW, Audi und VW.

Getestet und für gut befunden

Unser Vertriebsmitarbeiter, Marc Steinmann, hat sich im Frühjahr 2021 für sein neues Geschäftsfahrzeug die SSW Konzert in der Farbe «Glossy Black» ausgesucht. Das Design passe perfekt zu seinem neuen Kia ProCeed und verleihe dem Fahrzeug einen sportlichen Touch.

Blick hinter die Kulissen bei Auto Wyder AG

Beim Einbau des Fahrwerks war der zuständige Product Manager, Dominique Lienhard, in der Werkstatt mit dabei. Er hat Jösi Ammann über die Schultern geschaut. Der komplette Umbau dauerte rund 3.5 Stunden, inklusive Fahrwerkseinstellung. Bei der Hinterachse war die Arbeit schnell erledigt. Die Vorderachse brauchte etwas mehr Zeit, da bei diesen Kia-Modellen ein MacPherson-System verbaut sind. Heisst Dämpfer und Federn sind in einem Bauteil vereint. Ein Tipp vom Profi: «Wichtig ist, die Mutter der Kolbenstange von Hand zu lösen. Gerne kommt bei dieser Arbeit der Schlagschrauber zum Einsatz, was zu einem Verdrehen der Kolbenstange führen kann. Folgeschäden sind nicht auszuschliessen. Es macht zudem Sinn die Einstellung der Lenkgeometrie nach tausend Kilometern nochmals zu überprüfen. Gerade am Anfang können sich die Federn ein wenig setzen», erklärt Jösi als erfahrener Mechaniker.

Win-Win-Situation für alle

Die hostettler autotechnik ag berücksichtigt für eigene Projekte und beim Fahrzeugkauf für die Firmenflotte gerne die eigene Kundschaft. «Wir schätzen den persönlichen Kontakt zu unseren Kundinnen und Kunden und wollen auch immer etwas zurückgeben», erklärt Marc Steinmann, Teamleiter Verkauf und glücklicher Besitzer des Kia Proceed.

Neu im Sortiment ab Frühling 2022

Ab Frühling 2022 sind weitere SSW-Felgenmodelle erhältlich: Fusion, Sleek und Twin. Die SSW Fusion in 18 bis 19 Zoll für die Lochkreise 5×112, 5×114.3 und 5×108. Farbe: Silber. Die SSW Sleek in 20 Zoll für die Lochkreise 5×112, 5×114.3 und 5×108. Farbe: Grau Front poliert. Die SSW Twin in 18 bis 19 Zoll für die Lochkreise 5×112, 5×114.3 und 5×108. Farben: Schwarz Front poliert und Silber.

Diagnose als Passion

Diagnose als Passion

Die Garage Carrosserie Wey AG im luzernischen Buchs ist ein innovativer Familienbetrieb mit neun Mitarbeitenden. Seit 15 Jahren gehört die Garage Wey zum Autofit-Netzwerk und ist seit kurzem auch eGarage-Partner. Geschäftsführer Marco Wey hat sich dem Thema Diagnose verschrieben. Für ihn ist sie nicht einfach ein notwendiges Übel, sondern eine Leidenschaft, die auch seinen Ehrgeiz weckt.

Mit ihm hat Marcel Stocker, Leiter Automotive bei hostettler autotechnik ag, über die neusten Entwicklungen der Diagnose sowie deren Praxisanwendung gesprochen.

Welche Diagnosegeräte setzt du in eurem Betrieb ein und zu welchem Zweck setzt du das jeweilige Gerät ein?

Die Zeiten, in denen man mit einem einzigen Diagnosegerät zurechtkam, sind definitiv vorbei. Um an möglichst allen Autos effizient und professionell arbeiten zu können, setzen wir aktuell auf fünf verschiedene Geräte. Rund 70 Prozent unserer Kundenfahrzeuge stammen aus dem VW-Konzern.

Für diese setzen wir ODIS, die Hersteller-Diagnose des VW-Konzerns, ein. Diese Lösung ist aber relativ zeitraubend. Deshalb nutzen wir für Service- und kleinere Diagnosearbeiten die Schnittstelle sowie Software von VCDS. Dies ist ein einfaches, auf den VW-Konzern spezialisiertes Produkt. Mein neustes «Spielzeug» heisst «DrewTech». Hierbei handelt es sich um eine reine Schnittstelle, welche mir erlaubt, via PassThru mit der Herstellersoftware verschiedener Marken zu arbeiten.

Für die dreissig Prozent der Fahrzeuge ausserhalb des VW-Konzerns nutzen wir klassische Multimarken-Diagnosegeräte. Dazu setzen wir auf je ein Gerät von Delphi und Texa. Für diese Geräte haben wir uns nicht zuletzt wegen dem professionellen und unkomplizierten Support der hostettler autotechnik ag in Zusammenarbeit mit Autef entschieden.

Du verwendest ein PassThru-fähiges Texa-Gerät und hast dich trotzdem entschieden, dir zusätzlich einen Tester mit der Hersteller-Software der VW-Gruppe aufzusetzen. Weshalb?

Von PassThru habe ich an einem Autofit-Kurs erfahren und mich dann intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt. Die GVO garantiert auch uns freien Garagen den Zugang zur Hersteller-Diagnose, wobei die AMAG die Nutzung der originalen Schnittstelle empfiehlt. Da rund 70 Prozent unserer Fahrzeuge aus dem VW-Konzern stammen, wollte ich von dieser Möglichkeit profitieren und mir eine solche Lösung einrichten.

Wenn sich nun jemand einen Tester mit Hersteller-Software aufsetzen will: Wie muss man vorgehen und welche Erfahrungen hast du damit gemacht?

Zuallererst braucht man viel Zeit und Geduld – zumindest war dies vor fünf Jahren so, als ich anfing, mich mit dem Thema zu befassen. Es dauerte volle zwei Jahre, bis ich alle Zugänge bekam. Dafür musste ich beispielsweise Auszüge aus dem Straf- und Handelsregister einreichen sowie zig Anträge und Formulare ausfüllen. Dazwischen hiess es immer wieder nachfassen und warten. Als ich dann zugelassen war, ging es relativ fix. Einen Tag verbrachte ich noch damit, um den Laptop aufzusetzen. Schlussendlich musste ich dann aber trotzdem noch die Hilfe eines IT-Spezialisten in Anspruch nehmen, bis alles reibungslos lief.

Auch im Betrieb muss diese Lösung intensiv gepflegt werden. So gibt es durchschnittlich einmal pro Woche ein Update, welches heruntergeladen und installiert werden will. Dabei ist eine schnelle Internet-Verbindung Grundvoraussetzung, denn das heutige Update beträgt beispielsweise 30 GB.

Um mit dem Gerät im Alltag arbeiten zu können, muss ich mir erst Credits für die Nutzung kaufen. Bei VW wird nach Nutzungsdauer abgerechnet. So kosten beispielswiese eine Stunde zehn und ein ganzer Tag 25 Euro. Anschliessend kann ich mich einloggen, wobei ich immer die Chassis-Nummer des entsprechenden Fahrzeuges angeben muss.
Nun kann ich Diagnose, Programmierungen und Updates vornehmen oder Reparaturleitfäden und Service-Aktionen einsehen.

Welche Erfahrungen hast du mit den Security-Gateways von Volkswagen gemacht?

Schon länger brauche ich für das Einloggen im ODIS einen USB-Key, dessen Verschlüsselung im Minutentakt ändert. Seit Kurzem brauche ich darüber hinaus eine SFD-Freigabe (Schutz für Fahrzeugdiagnose). Dafür musste ich mich nochmals separat registrieren und identifizieren. Das ist zwar alles etwas mühsam, aber machbar.

Gibt es noch Arbeiten oder Marken, bei welchen du externe Hilfe in Anspruch nimmst?

Durch meine gute Ausrüstung kommt das nicht mehr viel vor. Aber auch ich bin ab und zu auf die Unterstützung von Garagisten-Kollegen angewiesen. Deshalb ist es auch sehr wichtig, dass man ein gutes Netzwerk pflegt und sich gegenseitig hilft. Das funktioniert im Speziellen innerhalb des Autofit-Verbundes sehr gut.

Wo glaubst du, wird die freie Garage in den nächsten Jahren weiter investieren müssen, um Diagnose-technisch à jour zu bleiben?

Es führt ganz klar kein Weg mehr an der Herstellerdiagnose via PassThru vorbei. Wer hier nicht in Know-how und Technik investiert, wird in Zukunft nur noch schwer rentabel arbeiten können. Denn er wird sehr viel unterwegs sein, um seine Kundenfahrzeuge zu den entsprechenden Markenvertretungen zu fahren.

Natürlich muss man sich nicht in jedem Fall selbst einen Laptop mit Software und Schnittstelle vom Hersteller aufsetzen, wie ich das getan habe. PassThru funktioniert auch mit gewissen Multimarken-Testern und spezialisierten Anbietern wie EuroDFT. Genauso wichtig ist es meiner Meinung nach, in sein Netzwerk zu «investieren», gute Kontakte zu pflegen und sich gegenseitig zu helfen.

Hochvolt entspannt – Praxistraining für die E-Werkstatt

Hochvolt entspannt – Praxistraining für die E-Werkstatt

Im Oktober 2021 hat zum ersten Mal der Kurs «Hochvolt entspannt» in Zusammenarbeit mit der Firma Autef GmbH in Reiden stattgefunden. Ziel des fünftägigen Workshops war es, den Teilnehmenden die Berührungsängste mit der Hochvolt-Thematik zu nehmen. Eine Weiterbildung, die den Nerv der Zeit trifft.

Das Zitat von Stephen Hawkin «Stay curious and never stop exploring», auf Deutsch «Bleib neugierig und höre nie auf zu entdecken», haben Markus Roth und Bernward Limacher von der Firma Autef GmbH bei der Konzeption des neuen Hochvolt-Kurses inspiriert. Zuviel Ängste wurden im Zusammenhang mit Hochvolt-Fahrzeugen geschürt und zu viele Theorien darum gewälzt. All diese Aussagen blockieren die Entwicklung des Werkstattpersonals. Dem wollen die beiden Autef-Gründer mit allen Mitteln entgegentreten, denn:

  • Die neuen Technologien sind zu interessant, um sich nicht mit ihnen auseinanderzusetzen
  • Angst ist ein schlechter Ratgeber – auch Hochvolt-Fahrzeuge lassen sich sicher reparieren
  • Der Appetit kommt mit dem Essen – darum enthält dieser Kurs ausschliesslich praktische Vorgehensweisen und Lösungen

Ausgewogene Mischung aus Theorie und Praxis
Die zu vermittelnden Themenschwerpunkte stehen fest. Der weitere Kursverlauf richtet sich nach den Bedürfnissen der Kursteilnehmenden. «Diese Art der Kursführung erfordert viel Flexibilität. Und das ist unsere Stärke. Es ist wichtig, dass allfällige Bedenken, Anwendungsfälle und Fragen aller Teilnehmenden Platz zum Diskutieren und Experimentieren haben. Wir holen sie dort ab, wo sie aktuell stehen und bringen sie mit unserem Wissen einen grossen Schritt weiter», erklärt Markus Roth, Mitinhaber der Autef GmbH.

Eine Aussage von Kursleiter Bernward Limacher hat uns besonders gefallen: «Wir arbeiten mit Kopf, Herz und Hand. Reine Theorie zu vermitteln, bringt nichts. Man muss an einer Sache arbeiten können, um sie zu verstehen.»

Das bestätigen uns auch Philippe Stöckli und Andrea Gaudenz, die wir anlässlich unseres Besuchs nach ihrer Meinung zum ersten «Hochvolt entspannt»-Kurs gefragt haben.

Philippe Stöckli von der Stöckli Touring Garage in Oberwil BL

Wie viel Prozent Anteil haben Elektrofahrzeuge in deiner Garage?
Aktuell noch null. Ich möchte mich aber frühzeitig vorbereiten und die Kundschaft bei Fragen rund um die Elektromobilität beraten können.

Was waren die Beweggründe, dass du dich für diesen Kurs angemeldet hast?
Ich war der Erste, der sich für diesen Kurs angemeldet hat (lacht stolz). Das Gleiche gilt für die Hochvolt-Kurse in Massachusetts und Kanada. Die Thematik begeistert mich und ich möchte bereit sein, wenn es losgeht.

Hat der Kurs deine Erwartungen erfüllt?
Absolut. Es ist zwar das gleiche Thema wie in Massachusetts und Kanada, aber der Kurs ist komplett anders aufgebaut. Viel mehr Praxisarbeit. Der Mix zwischen Theorie und Praxis ist perfekt. Am Ende des Tages hast du das Gelernte abgespeichert. Knifflige Fälle, die sich während den Gruppenarbeiten gezeigt haben, wurden anschliessend gemeinsam besprochen – so hatten alle etwas davon.

Was nimmst du aus diesem Kurs mit? Gibt es eine Besonderheit, die dich ab sofort im Alltag weiterbringt?
Es ist spannend, wie viel das man eigentlich machen kann, sofern man das nötige Werkzeug hat. Ich hatte nie Berührungsängste mit der Thematik, aber die Praxisbeispiele geben auch mir noch mehr Sicherheit. Wir haben auch viel mit PassThru gearbeitet. Das hat mir einmal mehr gezeigt, dass die Fehlersuche viel effizienter ist. Die Investition lohnt sich wirklich.

Andrea Gaudenz von der Gaudenz AG in Andeer GR

Wie viel Prozent Anteil haben Elektrofahrzeuge in deiner Garage?
Ich habe einen Postauto und -Taxibetrieb. Also keine klassische Autogarage mit Werkstatt. Seit 2017 bieten wir über die Plattform engiro.ch verschiedene Elektrofahrzeuge zur Miete an.

Was waren die Beweggründe, dass du dich für diesen Kurs angemeldet hast?
Ich wollte verstehen wie das Arbeiten an Hochvolt-Fahrzeugen funktioniert. Schauen, was überhaupt möglich ist. Und: Ich will mich bestmöglich für die Zukunft rüsten – die Elektromobilität wird uns fortan begleiten, ob wir wollen oder nicht. Mein Ziel ist es, eine Taxiflotte mit E-Fahrzeugen aufzubauen. Je mehr ich weiss, desto besser kann ich arbeiten und andere Interessierte beraten.

Hat der Kurs deine Erwartungen erfüllt?
Auf jeden Fall. Ich nehme viel an Wissen mit. Es wird viel Hokuspokus über das Thema verbreitet. Ich finde es wichtig, dass im Rahmen dieser Ausbildung die Mythen aufgedeckt werden und mittels Wissen Vertrauen in die Technologie geschaffen wird. Der Besuch dieses Kurses lohnt sich in vielerlei Hinsichten: Neues lernen, Gleichgesinnte treffen und dabei das Netzwerk ausbauen.

Wie empfindest du den Theorie- und Praxisanteil?
Top! Der klassische Weg ist doch oft, Theorie zu büffeln und dann praktisch zu arbeiten. In diesem Kurs ist es genau umgekehrt: Sehr viel Praxisarbeit, die danach theoretisch aufgearbeitet wird. Man versteht die Zusammenhänge viel besser und man wird sicherer in der Arbeit.

Hast du einen Tipp für deine Berufskolleginnen und -kollegen?
«Gwundrig» bleiben und sich offen mit der Thematik befassen.

Der nächste «Hochvolt entspannt»-Kurs findet auch im kommenden Jahr statt. Anmeldungen sind ab Dezember 2021 über unsere Schulungsplattform möglich.

Jetzt wird es bunt – ST Suspension so individuell wie nie zuvor

Jetzt wird es bunt – ST Suspension so individuell wie nie zuvor

Ab sofort besteht die Möglichkeit die ST Gewindefahrwerke nach dem persönlichen Geschmack zu individualisieren. Aus 18 verschiedenen Farben kann man seine Lieblingsfarbe auswählen und eine Wunschkennzeichnung auf den Federn anbringen. Bei der Kennzeichnung sind maximal 25 Zeichen und keine Sonderzeichen möglich.

Alle Federn werden zu Beginn mit einer grauen Korrosionsschutzgrundierung versehen, mit der gewünschten Farbe beschichtet und anschliessend im Ofen eingebrannt. Die Doppelbeschichtung sorgt für eine hochwertige Qualität. In einem weiteren Schritt erfolgt die Kennzeichnung der Federn.

Bieten auch Sie Ihren Kundinnen und Kunden die Möglichkeit für ein individuelles Fahrwerk. Bei Fragen und für Bestellungen wenden Sie sich an Ihren Kundenberater oder Ihre Autotechnik-Filiale.

ST Suspension – Tieferlegung mit Stil.

Online-Terminbuchung für die Garage

Online-Terminbuchung für die Garage

Yourwheels lanciert eine neue Online-Terminbuchung inklusive digitaler Werkstatt-Agenda. Die spezifisch für Werkstätten entwickelte Lösung kombiniert die digitale Terminbuchung und -verwaltung in einer einzigartigen Lösung.

Egal ob im Restaurant, im Coiffeur-Salon oder bei der Physio-Therapie: Die Online-Buchung von Terminen setzt sich immer mehr durch. Auch von den Garagen wird dieser Service immer mehr erwartet. So hat eine Umfrage von LINK im Auftrag des AGVS bereits Anfang 2020 ergeben, dass sich je nach Generation zwischen 30 und 40 Prozent diese Funktion von ihrer Garage wünschen. Neben der Erfüllung dieses Kundenbedürfnisses vereinfacht die Online-Terminbuchung auch den Ablauf in der Werkstatt, denn sie entlastet die telefonische Termin-Annahme gerade in hektischen Zeiten wie der Reifensaison.

Kilian Renner ist bei Fragen für Sie da.

EIGENE LÖSUNG ENTWICKELT
Dies hat das Yourwheels-Team um Kilian Renner, Teamleiter E-Commerce angespornt, eine eigene Lösung zu entwickeln. «In unseren Gesprächen mit Werkstätten haben wir gelernt, dass es zwar bereits einige Angebote auf dem Markt gibt, aber keines davon deckt wirklich die vielfältigen Bedürfnisse einer Garage ab.» Deshalb vertrauen immer noch viele Betriebe auf das gute alte Werkstattbuch, welches naturgemäss nicht mit einem Online-Buchungstool kompatibel ist. «In Zusammenarbeit mit ausgewählten Garagen haben wir deshalb die unterschiedlichen Bedürfnisse und Prozesse in den Werkstätten aufgenommen und daraus das Pflichtenheft für unsere Online-Buchung inklusive digitaler Werkstattagenda abgeleitet.» Das Resultat lanciert Yourwheels nun in zwei Versionen: Die Einstiegsversion ist kostenlos und enthält alle essenziellen Funktionen. Die Vollversion, welche sich detailliert konfigurieren lässt und zahlreiche Zusatzfunktionen aufweist, wird im preiswerten Jahres-Abo angeboten.

MASSGESCHNEIDERT AUF JEDE GARAGE
So oder so erhält jeder Yourwheels-Kunde einen persönlichen Support bei der Einrichtung seiner Lösung. Gemeinsam wird Yourwheels individuell für die spezifischen Prozesse der entsprechenden Garage konfiguriert: Welche Termin-Arten können gebucht werden? Wie lange dauern die einzelnen Termine und welche Ressourcen müssen dazu gebucht werden? Welche und wie viele Termine können parallel angenommen werden? Wie lange wird der Ersatzwagen gebucht? Diese und viele weitere Fragen werden geklärt und im Kalender abgebildet.

Weitere Informationen sowie eine Live-Demonstration gibt es unter: www.onlinewerkstattkalender.ch

Qualitative Werkstatteinrichtung zum fairen Preis

Qualitative Werkstatteinrichtung zum fairen Preis

Eine gute eingerichtete Werkstatt erleichtert die Arbeit und unterstützt die Mitarbeitenden bei der täglichen Arbeit. ATH-Heinl bietet ein umfassendes Produktportfolio an Werkstatt-einrichtung und überzeugt seit 30 Jahren mit einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Das Familienunternehmen ATH-Heinl hat sich auf modulare Systembauweise für Werkstattausrüstung spezialisiert und gehört zu den europäischen Marktführern auf diesem Gebiet. Das Sortiment umfasst Produkte für Hebetechnik, Reifenservice, Fahrwerktechnik, Ölservice, Klimaservice und verschiedene Werkstattgeräte. Die Produkte von ATH-Heinl reihen sich direkt hinter den bekannten Premiummarken ein. Sie füllen damit die Lücke zwischen «Standard und Luxus» und bieten einer breiten Zielgruppe genau das richtige Paket: Qualität zu einem fairen Preis.

SORTIMENT OPTIMAL ERGÄNZT
«Wir pflegen im Bereich der Werkstattausrüstung seit Jahren sehr gute Partnerschaften mit Lieferanten von absoluten Premiumprodukten. Diese werden von vielen Kunden sehr geschätzt, decken aber nicht alle Bedürfnisse ab», erklärt Marc Steinmann, Product Manager Werkstatteinrichtung bei der hostettler autotechnik ag. «Dank ATH-Heinl können wir unser Sortiment perfekt mit Produkten ergänzen, die mit einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen.» Für die Montage- und Unterhaltsarbeiten sorgt ein nationaler Dienstleister für einen schnellen und effizienten Service. Die Ersatzteile werden hauptsächlich aus dem Lager in Deutschland bezogen. Gewisse Referenzen wie Verschleissteile sind direkt in den autotechnik-Filialen verfügbar.

INTERAKTIVE KUNDENPLATTFORM
Die neue geschaffene Kundenplattform von ATH-Heinl lädt zum Entdecken der Produkte ein, die mit allen wichtigen Daten und technischen Datenblättern angereichert sind. Zu vielen Produkten gibt es Videos und 360°-Ansichten. Mehr zu den Produkten und Lösungen von ATH-Heinl auf www.ath-heinl.de

Reifenkennzeichnung: Neues EU-Reifenlabel

Reifenkennzeichnung: Neues EU-Reifenlabel

Ab 1. Mai 2021 gelten neue Vorgaben für die Reifenkennzeichnung​. Rollwiderstand, Abrollgeräusch und Nasshaftung informieren Verbraucher über Kraftstoffeffizienz und andere wichtige Parameter. Zusätzlich werden in der EU verschiedene Mindestanforderungen an Reifen neu definiert. Diese Anforderungen sollen in der Schweiz gleichzeitig mit der EU eingeführt werden. 

Das Ziel der Reifenetikette ist es, die Energieeffizienz zu steigern, die Lärmbelastung durch den Verkehr zu verringern und die Verkehrssicherheit zu erhöhen. Dies soll erreicht werden, indem Verbraucher transparente Informationen zur Treibstoffeffizienz, Sicherheit und zum Rollgeräusch der angebotenen Reifen erhalten und diese beim Kaufentscheid berücksichtigen können. Endverbraucher können sich zusätzlich die individuellen Reifendaten über einen QR-Code aus einer EU-Datenbank herunterladen.

Neue Kennzeichnung für Winterreifen

Neu sind auch zwei Signete, die angeben, ob es sich um einen Winterreifen mit geprüfter Schneehaftung nach der EU-Typgenehmigung mit dem Schneeflockensymbol auf der Seitenwand oder auch einen unbespikten Reifen mit Haftung auf Eis nach einem neuen ISO-Standard handelt. Kunden sollen so echte Winterreifen leichter erkennen können. Die Werte der Reifen für schwere Nutzfahrzeuge (Reifenklasse C3) müssen ab Mai 2021 ebenfalls mit den Informationen des EU-Reifenlabels verfügbar sein.

Beim neuen Label bleiben die Klassen A bis C unverändert. Bei C1- und C2-Reifen, also für PKW und Leicht-LKW, wird die bisher für Rollwiderstand und Nasshaftung nicht vergebene Klasse D nun mit den Werten aus der alten Klasse E gefüllt, die ihrerseits die Werte der alten Klassen F und G übernimmt. Damit soll das Reifenlabel übersichtlicher und leichter zu interpretieren sein. Was heisst das im Klartext? Das neue EU-Reifenlabel soll Reifenkäufern ermöglichen, Kraftstoff sparende Reifen sowie Reifen mit kurzen Bremswegen leichter zu erkennen. Hier erfahren Sie mehr dazu.